Apfel-Quark-Auflauf

Apfel-Quark-Auflauf

Zutaten

  • 2 Äpfel (= ca. 350 g), z. B. Berlepsch, Cox Orange, Elstar
  • 80 g Südzucker Feinster Back Zucker
  • 1 gehäufter EL Südzucker Feinster Back Zucker
  • Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 2-3 Eier (Größe M)
  • 500 g Speisequark (Magerstufe)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen oder 2 EL Speisestärke
  • 1-2 EL Südzucker Hagel Zucker

Sonstige Zutaten:

  • etwas Butter zum Ausfetten der Auflaufform
  • 1 TL Paniermehl oder gemahlene Haselnüsse

Außerdem:

  • Auflaufform (ca. 18 x 24 cm) oder 4-6 Portionsförmchen
  • Handrührgerät mit Rührbesen und Rührschüssel

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneiden. Dann die Viertel in dünne Scheiben (5 mm dick) schneiden. Die Apfelscheiben mit 1 EL Feinstem Back Zucker und dem Zitronensaft mischen und einige Minuten ziehen lassen.
  2. Die Auflaufform mit etwas Butter ausfetten und mit Paniermehl oder gemahlenen Haselnüssen ausstreuen. Dann die Apfelscheiben gleichmäßig in der Form verteilen (einige Scheiben zurückbehalten).
  3. Die Eier trennen. Den Quark, die Eigelbe, 80 g Feinsten Back Zucker, den Vanillin Zucker, das Puddingpulver und die abgeriebene Zitronenschale verrühren.
  4. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und locker unter die Quarkmasse heben. Dann die Quarkmasse auf den Apfelscheiben verteilen. Die Oberfläche mit den restlichen Apfelscheiben dekorieren und mit etwas Hagel Zucker bestreuen.
  5. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens goldbraun backen. Bei der Verwendung von Portionsförmchen reduziert sich die Backzeit.
Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Darf´s was Süßes sein? Mit dem Apfel-Quark-Auflauf tischen Sie einen echten Hingucker auf. Lassen Sie es sich schmecken!
Apfel-Quark-Auflauf 3 5 3

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

kwhartung

kwhartung

Kommentar vom 22.12.2016 15:18

Super Rezept, aber mir ist das persönlich zu viel Zucker. Etwas weniger süss ist wirklich besser, den auch das Obst ist süss. Den Zironensaft habe ich mit Orangensaft getauscht. Lecker, und fix gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren